JahresplanerJahresplaner

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kindertagesstätte
  3. Jahresplaner

Sascha Chinnow

Leiter

Tel:  0431 32 34 13
Fax: 0431 53 44 996
kita(at)drk-altenholz.de

 

 

Janine Müller

Stellvertretende Leiterin

Tel:  0431 32 34 13
Fax: 0431 53 44 996
kita(at)drk-altenholz.de

 

DRK Kindertagesstätte
"Die Fördekieker"
Am Buchholz 2
24161 Altenholz

 

 

Jahresplaner 2019

folgende Termine sind vorläufig geplant:

Jahresplaner
01.03.Fasching
26.03.Musiculum
18.04.Osterfrühstück
14.05.19.00 Uhr Elternabend
Thema: "Das Schreikind, Ursachen und Auswirkungen"
21.06.Sommerfest von 14.00 bis 17.00 Uhr
24.06.der ADAC kommt ins Haus
25.06.Wuppifest der angehenden Schulkinder von 15.00 bis 17.00 Uhr
15.07. - 26.07.
Sommerschließzeit
16.09.,19.00 UhrGesamtelternabend
28.09.Zahnprophylaxe in der KiTa
20.12.Weihnachtsfeier
23. - 31.12.Winterschließzeit
regelmäßige Aktionen: Besuch im DRK - Seniorenzentrum,
Am Kapenhof 1; Besuch der Demenzgruppe des DRK,
Am Buchholz 4
    Laternenumzüge der einzelnen Gruppen
Exkursionen: zum Aquarium, zur Feuerwehr, zum Planetarium, zur   Polizei, zum Strand und ins Werftparktheater

 

Kooperation mit der Claus-Rixen-Schule

Sprint-Maßnahme - Sprachintensivförderung -

Mit Hilfe der Maßnahme sollen Kinder im letzten Halbjahr vor der Einschulung sprachlich gezielt gefördert werden. SPRINT richtet sich insbesondere an Kinder, deren Sprachstand entweder in der Muttersprache (Deutsch) oder in Deutsch als Zweitsprache eine Förderung notwendig macht. Diese Maßnahme übernimmt eine externe Kraft, die in der Regel im Gemeindezentrum Altenholz-Klausdorf diese Stunden druchführt. Wir melden Kinder mit diesem Förderungsbedarf an die Grundschule weiter, die wiederum die Kinder für die SPRINT-Maßnahme anmeldet.

Im letzten halben Jahr gehen wir mit den Kindern einmal pro Woche in die Schule, um dort gemeinsam mit einer Lehrerin eine Vorschulstunde zu erleben.

Eine Lehrerin der Claus-Rixen-Schule besucht die KiTa einmal im Monat, um den Entwicklungsstand zu überprüfen und Fördermöglichkeiten zu ermitteln.

Übergangsgespräche finden mit den Eltern, Erzieherinnen und Erziehern und der Rektorin in der KiTa statt.