Die Kita stellt sich vorDie Kita stellt sich vor

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kindertagesstätte
  3. Die Kita stellt sich vor

Sascha Chinnow

Leiter

Tel:  0431 32 34 13
Fax: 0431 53 44 996
kita(at)drk-altenholz.de

 

 

Janine Müller

Stellvertretende Leiterin

Tel:  0431 32 34 13
Fax: 0431 53 44 996
kita(at)drk-altenholz.de

 

DRK Kindertagesstätte
"Die Fördekieker"
Am Buchholz 2
24161 Altenholz

 

 

Über uns

Die DRK Kindertagesstätte "Die Förderkieker" läuft unter der  Trägerschaft des DRK-Ortsvereins Altenholz e. V. Das Haupthaus besteht seit 1977, der Krippenanbau seit Oktober 2011.

Betreuung:

Wir betreuen je 20-22 Kinder im Alter von 3-6 Jahren
in 3 Elementargruppen

und je 10 Kinder im Alter von 1-3 Jahren
in 3 Krippengruppen.

Öffnungszeit:

Montag bis Freitag              7:00 bis 16:00 Uhr

Schließzeit: in den Weihnachtsferien und zwei Wochen in den Sommerferien

Team:

Die Kindertagesstätte wird seit dem 1.2.2018
von Herrn Sascha Chinnow geleitet.

Das Team besteht aus:
18 pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
1 pädg. Hilfskraft
2 Verwaltungskräften
2 Hauswirtschaftskräften
1 Hausmeister
3 Raumpflegerinnen

Verpflegung:

Wir bereiten das Frühstück, teils mit den Kindern, in unserer KiTa selbst zu.

Die Kinder haben dann die Möglichkeit nach ihrem persönlichen Hungergefühl in der Zeit von 8:30 bis 9:45 Uhr im Kinderrestaurant des Elementarbereiches ein gesundes Frühstück einzunehmen.

Das Mittagessen wird von der Firma Marbacher aus Kiel an uns geliefert.

Pädagogische Arbeit:

Wir arbeiten nach den Grundsätzen des DRK, setzen die Bildungsleitlinien des Landes Schleswig- Holstein um und arbeiten nach dem situationsorientierten Ansatz von Armin Krenz.

Im letzten Jahr vor der Schule durchlaufen die Kinder ein hausinternes Vorschulprogramm mit dem Sprachprogramm    “ Wuppis Abenteuer-Reise durch das phonologische Bewusstsein“ vom Finken Verlag, erlernen Mengenerfassung im mathematischen Bereich, machen kleine Experimente, fördern die Feinmotorik im Kreativ- und Kunstbereich und geben den älteren Kindern mehr Bewegungsmöglichkeiten in der großen Schulturnhalle. Dies wird durch die Zusammenarbeit mit dem örtlichen Sportverein verstärkt.

Wir arbeiten, wenn nötig, mit externen Heilpädagogen in der Einrichtung zusammen, laden Kinderärzte zum Gespräch ein und kooperieren mit der Diabetesberatung des UKSH.

 

Hier erhalten Sie weitergehende Informationen als Download: